Willkommen bei der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St.-Clemens auf Amrum

Gottesdienste

Klicken Sie auf den grünen button und Sie gelangen auf die Seite zum Mitsingen, Hören und Lesen eines Gottesdienstes zum Jahresbeginn und Epiphanias-Fest.

Gott ist da – God as diar

Auch in der Nacht weist Gott den Weg – Göttliches Amrum

gesehen durch die Kamera von Martje Brandt

Die St. Clemens-Kirchengemeinde wünscht allen ein gesegnetes Jahr 2022!

Möge der Stern der Epiphaniaszeit das Weihnachtswunder in Ihnen wach halten und: “Bleiben Sie behütet”

Evangelische Gottesdienste auf Amrum

Jeden Sonntag feiern wir um 10 Uhr einen Gottesdienst in der Kirche St. Clemens in Nebel. (Uasterstigh/Hööwjaat). Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, damit wir evtl. einen zweiten Gottesdienst einplanen können, falls der erste ausgebucht sein sollte. (Anmeldungen bitte telefonisch: 04682-2389). Wir feiern den Gottesdienst so, dass wir in Abständen sitzen. Während des gesamten Gottesdienst ist Maskenpflicht, so dass wir gemeinsam singen können. Herzlich willkommen!

Am ersten Sonntag des Epiphanias-Festkreises (wir feiern weiter die Epiphanie=Erscheinung Gottes hier bei uns auf der Erde!) am 9. Januar 2022 feierten wir in St. Clemens einen musikalischen Gottesdienst. Gestaltet wurde er von Merle Hansen, Karin Franz und Imina Stieh. (von links nach rechts – Bild oben) Als Pastorin wirkte Thurid Pörksen (Bild oben). Einige Aufzeichnungen dieses Gottesdienstes können Sie auf der Gottesdienstseite (grüner button oben) miterleben und nachträglich hören und sehen. Danke an alle Beteiligten für diesen anrührenden Gottesdienst und die Erlaubnis, die aufgezeichneten Dateien auf dieser Website einzustellen.

So war Weihnachten in St. Clemens auf Amrum 2021

Der Heilige Abend begann mit zwei Krippenspiel-Gottesdiensten – Weihnachten so (coro)nah. Amrum-news hat ausführlich über die Aufführungen und die Gottesdienste berichtet – schauen Sie gerne rein: https://www.amrum-news.de/2021/12/27/weihnachten-so-coro-nah/

Danach kam es zur Weltpremiere: Weihnachten am Watt!

Bei eisigem Ostwind kamen ca.200 Personen zu den drei Kurzgottesdiensten am Watt. Eine große Krippe (gebaut von den Konfis 21 unter Anleitung ihres Lehrers Rüdiger Seifert) erwartete die Teilnehmenden. Die Festwiese auf dem Neuen Friedhof war wunderbar weihnachtlich geschmückt. Neben der Krippe erhob sich ein 7m hoher auf Amrum gewachsener und für das Fest gespendeter Weihnachtsbaum (Dank an Familie Peters)!. Es war zu sehen, dass die Lichterketten kaum ausreichten, um diesen eindrucksvollen Baum vollständig zu schmücken. Am Fuße des Baumes spielte der Posaunenchor trotz eisiger Temperaturen alle Lieder zum Mitsingen – von “Stille Nacht” bis “O Du fröhliche”. Die Wiese wurde von Lichterketten festlich umleuchtet, in der Hütte (‘im Wald”) konnten Material und Geschenke eingesammelt werden. Krönender Höhepunkt des Weihnachtsschmucks der Wiese waren von Inneke Jürgensen und Anke Tadsen her- und aufgestellte Eislampen. Trotz der Kälte machte die Wiese den Eindruck eines Zu Hauses. An Weihnachten wird Menschen auch in der Kälte warm. Die Freude und das Angerührt Sein der Menschen war mit den Händen zu greifen. Da war Gott im Spiel. Es gibt nichts Größeres als wenn an Weihnachten Gott die Erde berührt. Da bleibt keine Angst zurück, sondern Mut. Da bleibt trotz aller Erinnerungen an die Kälte eine Kraft bei jedem Menschen, die ins Leben führt. Auch um 23.30 Uhr trafen sich auf der Weihnachtswiese ca. 25 Personen und sagen noch einmal “Stille Nacht”. Am zweiten Feiertag – bei strahlendem Sonnenschein – wurde das Weihnachtsfest am Watt mit Wunschliedern vom Posaunenchor und Gebet und Segen beschlossen.

Die Gemeindeleitung (KirchenGemeindeRat) ist wieder komplett. Im Gottesdienst am 3. Advent wurde Lutz Görgens in das Amt eines Kirchenvorstehers der St. Clemens Kirchengemeinde auf Amrum eingeführt. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und Danke für die Bereitschaft, in der Gemeindeleitung mit zu arbeiten!

Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Babsi (Barbara) Strauß am 14. November 2021. Die Kirchengemeinde St. Clemens verliert eine verlässliche und engagierte Sommerküsterin und einen Menschen, der in unsere Mitte gehörte. In einer Trauerfeier am 17. Dezember haben wir sie aus “Ihrer” Kirche heraus bestattet. Sie Ruhe in Frieden.
In einem Gottesdienst am Freitag vor dem ersten Advent haben die Konfis 22 ihren Blick auf Advent und Weihnachten gefeiert. In der Kapelle in Wittdün konnten die Konfis ihr Ziel erreichen: Sie wollten alle in Weihnachtsstimmung versetzen. Im nächsten Video sehen Sie ein kleiner Eindruck.

Vor dem Gottesdienst war es möglich, sich für den Konfirmationsunterricht 2023 anzumelden. Dieser wird im März 2022 beginnen. Alle, die ungefähr im September 2023 14 Jahre alt oder älter sind und Lust haben, Glauben und Kirche kennenzulernen, sind herzlich eingeladen, sich ab jetzt im Pastorat zum Konfer anzumelden. Am besten ihr ruft vorher kurz durch: Tel.: 04682-2389.

In einer bewegenden Trauerfeier nahm die Kirchengemeinde St. Clemens auf Amrum Abschied von ihrem Pastor Martin Segschneider. Von 1975-1993 war er als Seelsorger auf Amrum tätig. Nach seinem Studium in Wuppertal und Kiel wurde der aus Ostpreußen stammende Martin Segschneider Pastor an Lübecker Berufsschulen. Nachdem er ein Internat in Timmendorfer Strand geleitet hat, kamen er und seine Frau Renate mit den drei jüngeren Kindern nach Amrum. Die Familie kannte die Insel schon aus Urlaubstagen – nun wurde sie ihre Heimat in der Pastor Segschneider bis ans Lebensende – mit 92 Jahren – wohnhaft blieb. Die Kirchengemeinde erinnert sich an einen engagierten, einsatzfreudigen und intelligenten Pastor. Seine Trauerfeier stand unter einem Vers aus Röm 8: “Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.” Möge Martin Segschneider in Frieden ruhn. Der Weihnachts-Clemensbote enthält einige Rückblicke. Wenn Sie ihn zugesandt haben möchten melden Sie sich gerne bei uns. (kirchenbuero@amrum-kirche.de)
Am 18. September 2021 wurden auf Amrum konfirmiert: Henricke Andresen, Matthies Bendixen, Luise Dethlefsen, Mareike Jahn, Louis Märker, Joshua Martinen, Martin Martinen, Johannes Müller, Nico Spriestersbach. (Foto: Kinka Tadsen)
Am 19. September haben wir den letzten Gottesdienst mit unserer Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk an den Instrumenten gefeiert. Nach der Elternzeit anlässlich der Geburt ihrer Tochter wird sie eine Stelle in Thüringen antreten und nicht mehr als Musikerin auf Amrum tätig sein. Ihre Verabschiedung wird am 12. Juni 2022 sein. Melden Sie sich gerne, wenn Sie hierzu musikalisch etwas beitragen möchten bei Pastorin Martje Brandt.
Nothilfe auf Amrum möglich. Die Kirche kann persönliche, kleine Beihilfen für Menschen auf Amrum in Not auszahlen. Um Geld zu bekommen, reicht ein kurzer Brief oder eine E-mail mit der kurzen Schilderung der Situation und der Summe, die Sie beantragen an: Pastorin Martje Brandt, Prästerstigh 3, 25946 Nebel, pastorin.brandt@amrum-kirche.de. Wenden Sie sich gerne an uns!

“Gott ist da – God as diar” – heißt unsere Fotoserie von göttlichen Momenten, die Sie auf Amrum erlebt haben. Sie sehen das aktuelle Foto dazu oben auf der website. Sie haben ein Foto mit einem aussagefähigen Titel, dass für Sie Gott/etwas Göttliches/etwas zum Nachdenken und Nachfühlen ausdrückt und möchten uns das Foto zur Veröffentlichung schicken? Dann tun Sie das (gerne in einer großen Auflösung) per Mail: pastorin.brandt@amrum-kirche.de. Sigrid und Herr Schmid machen für gute göttliche Fotos gerne mal Platz…

Auf dieser Seite werden wir Sie über die aktuellen Entwicklungen in der Kirchengemeinde auf dem Laufenden halten. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Melden Sie sich gerne unter: 04682-2389 oder per E-mail: pastorin.brandt@amrum-kirche.de

Aktuelle Veranstaltungen

Informieren Sie sich doch hier über unser spannendes Projekt “ERZÄHLENDE GRABSTEINE AMRUM”