Aktuelles aus der Kirchenmusik auf Amrum

Bewerbungsprozess läuft…. 

Vielleicht wird es wahr und wir auf Amrum haben Glück? Zumindest scheint es erstmal so. Auf die Ausschreibung der Kirchenmusikstelle sind Bewerbungen eingegangen, d.h. verschiedene Menschen können sich vorstellen, hier auf Amrum die Tradition der Kirchenmusik fortzuführen und die Stelle anzutreten.

Eine Kandidatin und ein Kandidat für die Stelle sind nun zum 18. Juni 2024 nach Amrum eingeladen, um sich und ihre Art der Arbeit der Gemeinde, den Kreisen (Kinderchor und Posaunenchor) und dem KGR im Gespräch vorzustellen. Sie möchten dabei sein und beide kennen lernen? Dann kommen Sie am 18. Juni von 11.00 bis 13.00 Uhr in die St. Clemens Kirche in Nebel. Dort spielen beide nacheinander Orgel und singen mit der Gemeinde als Chor. Wir hoffen, dass viele Sängerinnen und Sänger dabei sind, so dass wir einen guten Eindruck bekommen, wie die beiden mit Chören arbeiten würden. Vertreter des KGR werden anwesend sein, die Ihre Rückmeldungen zu den KandiatInnen gerne mitnehmen. Die Wahl wird am Abend im gewählten Leitungsgremium der Kirchengemeinde stattfinden.

Aktuelle Konzerte finden Sie in der Übersicht:

Konzerte und Aktuelles

Der gespendete neue Flügel wird vorgestellt!

Sie haben gespendet? Herzlichen Dank! Im Jahr 2022 stellen wir Ihnen den Flügel in mehreren Konzerten und Musiken vor. Schauen Sie gerne in der Konzertübersicht oder auf den Terminseiten vorbei….

Spendenaktion: Neuer Flügel 

Für die Spendenaktion rund um den neuen Flügel haben wir einen der Fundraisingpreise der Nordkirche gewonnen! Bei der online-Preisverleihung wurde unsere Aktion folgendermaßen vorgestellt:

 

Er ist da – unser neuer Yamaha-Flügel

 

Große Spannung und Vorfreude lagen in der Luft, als am vergangenen Montag, 26. Oktober, unser neuer Flügel geliefert wurde, aus dem „Pianohaus Trübger“ in Hamburg direkt nach Amrum.

Mitte August waren Anne-Sophie Bunk und ihre Kollegin gereist, um sich verschiedene Instrumente anzuschauen und auch anzuspielen, dieser Flügel war dabei der absolute Favorit unter acht Weiteren.

Nun blieb die große Frage: wie finanzieren wir solch ein neues Instrument?

Die unglaubliche Beteiligung vieler, vieler Menschen, Liebhaber der Amrumer Kirchenmusik von nah und fern haben das möglich gemacht – ein ganz herzliches Dankeschön geht hier an über 150 Tasten- und Tonpatinnen und -paten, sowie weitere Spender für Zubehör und Raumbefeuchtungssystem. Mit insgesamt 28.000 € ist der Flügel demnach also Ihr Geschenk an unsere Kirchengemeinde. Das ist großartig, faszinierend und ein bisschen unglaublich!

Er ist jetzt da, unser neuer Yamaha-Flügel C2x und die Begeisterung für den wunderbaren Klang des Instrumentes lässt sich fast täglich hören, wenn unsere Kirchenmusikerin wieder einmal nicht die Finger von den Tasten lassen kann

Überzeugend ist für sie vor allem die Ausgeglichenheit der Lagen: hohe und tiefe Töne unterscheiden sich kaum in Lautstärke und Klangfarbe, damit lassen sich auch große Werke sehr gut spielen. Etwas Gewöhnung braucht es vielleicht beim Anschlag der Tasten. Hier sorgt ein relativ großer Tiefgang für sehr differenzierte Möglichkeiten für den Spieler/die Spielerin. „Man sollte sich etwas Zeit gönnen, das Instrument richtig kennen zu lernen und dem Flügel auch noch Zeit geben, sich einzugewöhnen und einzuspielen“ erklärt Anne-Sophie Bunk.

Es ist also trotz großer Euphorie also auch noch einiges an Arbeit, sich vertraut zu machen, dann aber werden alle SpenderInnen die Freude haben, durch eine CD Anteil an unserer Freude zu nehmen. Vier Werke wird Anne-Sophie Bunk für Sie einspielen:

  1. Satz aus dem „Italienischen Konzert“ von Johann Sebastian Bach,
  2. Satz aus der Sonate F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart,

Prelude aus der „Suite bergamsque“ von Claude Debussy und

„Play it“ von Michael Schütz.

Es wird bald auch eine Tafel im St.-Clemens-Hüs geben auf der alle SpenderInnen, so wie derzeit im Internet, genannt sind. Ein herzlicher Dank geht hier an unseren Grafiker und Webmaster Peter Lückel (Paddelgrafik), da er sich während der dreiwöchigen Spenden-Aktion täglich(!) um die Aktualisierung der Homepage gekümmert hat, damit alles möglichst schnell und korrekt online einzusehen ist.

Im abschließenden Trailer können Sie einen ersten Eindruck vom Instrument bekommen und es klingt schon einmal ein kleines Stück aus dem „Prelude“ von Debussy für Sie an – viel Freude beim Schauen und Hören.

Wir freuen uns sehr über unseren musikalischen „Zuwachs“ in der Kirchengemeinde, der uns nun in allen musikalischen Bereichen unterstützen wird. Außerdem ist es auch schön, dass der gebrauchte Hoffmann-Flügel auf der Insel bleibt und wir Diesen in gute Hände abgeben können, sodass er nach einigen Reparaturen hoffentlich noch Freude machen wird.

„Das ist ein köstlich Ding, dem Herren danken und lobsingen deinem Namen …“ so versteht sich Kirchenmusik hier auf der Insel; als der Raum, in dem wir gemeinsam durch Musik und in der Musik zusammenkommen, mithörend, mitgestaltend und mitmachend, zum Lobe Gottes und als klingender Moment für den weiteren Weg durch das Leben.

Informieren Sie sich doch hier über unser spannendes Projekt “ERZÄHLENDE GRABSTEINE AMRUM”